• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

60%Strand 20%Wandern 20%"malerische Sachen"

Korbi

Neues Mitglied
Moin,

meine Freundin und ich planen gerade den Sommerurlaub. Sardinien wird es auf jeden Fall :)

Angeregt durch das Forum sind wir nun zu dem Schluß gekommen, dass wir mit dem Auto und Fähre fahren werden (dann können auf dem Rückweg vielleicht noch Schweizer Freunde besucht werden).
Urlaubszeit sind 10-11 Tage im Juni .

Über den Ort sind wir uns noch im Unklaren.
Wir würden schon gerne schöne Strände zur Verfügung haben. Ein wenig Wandern und ein bisschen "malerische Sachen" (Dörfer und Höhlen) anschauen wäre unser Wunsch.

Im Moment tendieren wir stark zu Orosei, auch weil wir schon eine schöne FeWo gefunden haben.

Falls euch noch was einfällt, lasst es mich gerne wissen und falls ihr Orosei ebenfalls empfehlen könnt zu dieser Jahreszeit, freue ich mich auch über Tipps zum Anschauen, Wandern, Fotografieren :)

Schönen Gruß an die Sardinienverrückten (die ich jetzt verstehen kann, nachdem ich mehr Bilder gesehen habe xD )
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Ciao Korbi,

und erst mal HERZLICH WILLKOMMEN im Sardinien-Forum und Glückwunsch zu eurem Entschluss auf dieser traumhaften Insel euren Urlaub zu verbringen.

Ich denke, mit Orosei liegt ihr da ziemlich richtig für euren Erstbesuch.

Lies dir doch mal folgenden Thread durch:

http://www.sardinienforum.de/threads/orosei-oder-santa-maria-navarrese.4954/

Da sind schon eine ganze Menge Tipps drin, die locker für einen 10-Tages-Aufenthalt reichen.

LG und viel Spaß beim weiteren Planen!

Barbara ;)
 

Korbi

Neues Mitglied
Plus eine weitere Frage:

Wir kommen von Würzburg, haben also etwa 7 Stunden Anfahrt nach Genua, dazu 11 Stunden Fähre und etwa 1,5 h nach Orosei.

Sprich Spätfähre: Fahrt tagsüber durch D, CH und I, was eventuell Stauanfällig ist.
Frühfähre: Fahrt Nachts durch D, CH, und I, aber Ankunft in Orosei gegen 0:00 Uhr...

Was haltet ihr für besser? Bzw habt ihr Erfahrungen mit der Strecke?

Danke Barbara für den Threat, ich arbeite mich die Tage mal durch ;)

Gruß
Korbi
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Korbi,

ich würde die Nachfähre (mit Kabine) nehmen. Dann kommt man ausgeruht morgens in Sardinien an und ihr könnt in aller Ruhe zu eurem Ziel fahren. Je nach dem, wann ihr im Juni fahrt, (Anfang/Ende, Wochenende) dürfte da aber noch nicht so übermäßig viel mit Staus sein. Von Würzburg würdet ihr doch über den Bodensee/San Bernadino fahren - oder? Wenn man einen entsprechenden Zeitpuffer einbaut und Verkehrsfunk hört ( oder Naiv Info) kann man ja bei größeren Staus auch entsprechend ausweichen (z.B. über den Pass fahren). Generell ist der Bernadino weniger Stau anfällig als z.B. der Gotthard, es sei denn es ist ein größerer Unfall o.Ä passiert. 11 Stunden auf der Fähre tagsüber sind auch schon ganz schon lang. Hast du überhaupt geschaut, ob es an eurem gewünschten Tag ab Genua Tagfähren gibt, die meisten sind dort sowieso Nachfähren…
Wegen eurem Ziel: nach dem, was du schreibst, ist der Golf von Orosei sicherlich passend für euch. Es bietet sich dann natürlich auch ein Bootsausflug an.

Viele Spaß noch beim Planen und viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Ciao Korbi,

im Juni ist dieses Jahr noch in keinem der deutschen Bundesländer Sommerferienbeginn. Somit denke ich, müßt ihr wohl auch tagsüber nicht mit größeren Staus rechnen.

Die Fahrt tagsüber durch die Schweiz und Norditalien ist einfach wunderschön, ein paar Stopps einplanen und schon wird die Fahrt auch zum Urlaub. Dann abends entspannt auf die Nachtfähre und ihr kommt am nächsten Morgen ausgeruht, pünktlich zum Frühstück auf Sardinien an. Und der Sonnenaufgang über der Insel, wenn die Fähre in den Hafen einläuft, ist einfach S E N S A T I O N E LL !

Nachts über die unbleuchteten Straßen Sardiniens zu fahren, um dann das gebuchte Quartier anzusteuern, ist nicht so ganz ohne ... - Von daher würde ich euch die obige Variante empfehlen.

LG - Barbara ;)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Korbi,

dieses Jahr sind noch keine Sommerferien im Juni, weil Pfingsten so spät ist. Dafür sind aber im Juni teilweise Pfingstferien. Wenn eure An-/Abreise auf den Anfang/ das Ende der Pfingstferien oder auf ein langes Wochenende fällt, kann es natürlich schon voller sein, wobei das ja hauptsächlich für die Hinfahrt wichtig wäre, damit ihr rechtzeitig im Hafen seid….Ich würde aber trotzdem die Nachtfähre nehmen. Es wäre auch die Frage, ob der Vermieter der Fewo um 0:00h noch eine Schlüsselübergabe macht (eine eventuelle Verspätung der Fähre kommt auch mal vor). Aber ansonsten, wenn ihr ein schönes Quartier gefunden habt, dann ist es doch perfekt….

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:
11 Std. Fährzeit ab Genua - da wäre ich mal vorsichtig. Unser Sohn hat vor 2 J. mit Tirrenia 14 Std. bei normalem Wetter gebraucht. Die sparen am Sprit u. drosseln daher die Geschwindigkeit.
In 14 Std. kamen schon vor 30 J. die Fähren der Strada- oder Poeta- Baureihen nach Olbia.

Trotzdem eine gute Überfahrt, mit dem Schiff, auch wenn man es schon zigmal gemacht hat, ist es doch immer wieder was besonderes. Dagegen ist ein Flug doch nur ...

An ein Ziel sollte man sich auch langsam annähern können, das verschafft ganz andere Eindrücke.

Günther
 

Korbi

Neues Mitglied
Hehe, Spaßvogel.
Natürlich sind die Prozentangaben nicht ganz realistisch, aber doch hilfreich, damit jemand, der helfen mag, weiß, wonach wir suchen.
Dass wir Schlafen, Lesen und Essen ist ja wohl klar, hab ja "Urlaub" geschrieben ;)

Eure Hilfe schätze ich sehr ! :)

Danke an alle, wir haben gebucht :)
 
Anzeige

Top