4 Tage Cala Conone 5 Tage La Maddalena - Sehenswürdigkeiten/Empfehlungen?

CloseToTheSun

Neues Mitglied
Guten Tag,
wir werden in der letzten Augustwoche, bis zur ersten Septemberwoche einen 9-tägigen Aufenthalt auf Sardinien verbringen (4 Personen in den späten Zwanzigern). Hierfür haben wir bereits eine Unterkunft für 4 Nächte in Cala Conone gebucht, sowie eine weitere Unterkunft für 5 Nächte auf La Maddalena.

Die Planungen stecken noch in den Kinderschuhen, daher bin ich gespannt, ob es hier einige spannende,- informative oder interessante Hinweise und Tipps für die beiden Umgebungen gibt. Wir haben einen PKW gemietet und sind daher recht mobil.

Bislang sah zumindest mein(wie gesagt, wir sind zu 4., ich möchte nur schon mal etwas zur Überlegung beisteuern) Plan wie folgt aus:

Tag 1: Ankunft in Olbia, Abholung des Mietwagens (gegen 14:00); Fahrt nach Cala Gonone; Lebensmittel einkaufen; die Gegend ein wenig erkunden; Abends gemeinsam kochen und den Tag ausklingen lassen.

Tag 2-4: Ich denke, wir möchten zunächst tolle Strände erkunden, daher habe ich mir um Cala Gonone folgende Stellen rausgesucht: cala sisine, cala biriola, cala mariolu, cala gabbiani, cala delle sorgenti, cala goloritze,cala luna. Hier wäre es natürlich schön zu wissen, welche davon wirklich sehenswert sind, wie man diese erreicht und ob man irgendwas beachten / meiden sollte. Vielleicht gibt es ja sogar bessere Alternativen? Vielleicht kann man das Ganze hier an einem der Tage sogar mit einer Wanderung verbinden, sofern sich die Natur/Aussicht lohnt? Außerdem bin ich noch auf die grotte del Bue Marino gestoßen, die auch recht interessant scheint. Letztlich besteht natürlich auch noch die Möglichkeit Cala Gonone selbst zu erkunden, sollte man hier irgendetwas besonderes sehen/mitnehmen? Das sind alles nur Überlegungen, der Plan kann natürlich ganz anders aussehen. Interessant wäre es natürlich auch immer so wissen, womit man finanziell rechnen muss, sollten Tipps/Hinweise eurerseits folgen.

Tag 5: Am Morgen werden wir die Unterkunft in Cala Gonone verlassen müssen und uns zu unserem nächsten Halt (La Maddalena) begeben. Da wir insgesamt 5 Tage auf La Maddalena sind und die Gefahr besteht, dass es zu einseitig wird, besteht die Überlegung, nicht direkt nach La Maddalena zu fahren, sondern Sehenswürdigkeiten auf der Strecke von Cala Gonone nach La Maddalena mitzunehmen (oder ein besonderes Ausflugsziel zu besuchen?!). Am späten Nachmittag/frühen Abend könnte man dann die Fähre von Palau nach La Maddalena nehmen. Hierzu finde ich die unterschiedlichsten Preisangaben - gibt es aktuelle Auskünfte? Wir wollen erstmal nur auf die Insel (4 Leute, 1 kleiner PKW) und diesbezüglich habe ich etwas von 20-30€ (Gesamtkosten) gelesen. Auf der Insel angekommen, könnte man erneut Lebensmittel einkaufen, zur Unterkunft fahren und den Abend in der Unterkunft oder nahen Umgebung verbringen.

Tag 6: Da es ein Sonntag ist, ist es vielleicht ratsam, keinen Strand auf La Maddalena aufzusuchen, sondern vielleicht ohne PKW nach Palau zu fahren und den Tag in der Stadt zu verbringen (Preise für die Fähre pP liegen laut einer anderen Quelle bei 5€?!).

Tag 7: Meine Überlegung wäre es, diesen Tag (Montag) dazu zu nutzen, die Seele baumeln zu lassen, die Insel (La Maddalena) zu erkunden und viel Zeit am und im Wasser zu verbringen. Abends könnte man im kleinen Dorfkern etwas essen. Außerdem habe ich etwas von einem sehr schönen Wochenmarkt gelesen?

Tag 8: Für mich persönlich wäre ein weiterer Tag auf der Insel, an dem man nichts weiter macht, vollkommen in Ordnung. Aber es würde mich interessieren, welche Optionen man hier noch so hätte? Auch hatte ich überlegt, wie es vielleicht wäre, ein Schlauchboot zu mieten (kosten?) und den Nationalpark zu besuchen?

Tag 9: Der letzte Tag vor'm Abflug. Sollte die Fähre (inkl. PKW) nicht so teuer sein, kann man natürlich auch öfter aufs Festland (das Ganze könnte auch an Tag 8 stattfinden und dann getauscht werden). Gibt es irgendwas, was man unbedingt mitnehmen/sehen sollte? Oder ist ein dritter Tag auf der Insel sogar ratsam?

Tag 10: Auch hier müssten wir bereits am Vormittag auschecken. Da unser PKW erst gegen 17:00 in Olbia sein muss besteht auch hier die Überlegung, noch etwas vom Festland mitzunehmen oder gar Olbia zu erkunden, wobei davon, zumindest in anderen Rezensionen, viele weniger begeistert waren. Auch hier besteht also noch etwas "Freizeit" bevor es dann zurück nach Deutschland geht.

-----------

All das sind natürlich nur Überlegungen meinerseits (wir sind zu 4.) und es besteht ja noch etwas Zeit bis Ende August. Dennoch würde ich mich über Rückmeldungen, Hinweise und Ratschläge freuen. Hilfreich wäre es aus meiner Sicht, den finanziellen Aspekt nicht ganz außer Acht zu lassen.

Habt vielen Dank für die Aufmerksamkeit,
ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ihr wollt in drei Tagen 7 (in Worten "sieben") Strände erkunden? Was wollt ihr da "erkunden"? Unten Sand, vorne Wasser, hinten Gegend. Zugegeben alle aufgezählten mehr oder weniger wunderschön, aber wenn ich drei Wochen auf der Trauminsel bin, dann will ich im Sand liegen, lesen, schwimmen und mich sauwohl fühlen. Klar, an zwei, wenn ich besonders vergnügungssüchtig bin auch mal an drei, Tagen geh ich mal zum Kennenlernen an einen anderen Strand. Aber gleich sieben von Tag 2 bis 4??
Auf jeden Fall viel Freude beim Kennenlernen - es ist doch euer erstes Mal auf Sardinien?
 

CloseToTheSun

Neues Mitglied
Nein, um Himmels Willen, das war vllt. zu morgendlicher Stunde falsch formuliert. Diese Strände habe ich als "Optionen" rausgesucht. Einer oder vielleicht zwei Strände sollten es dann natürlich nur werden, wenn überhaupt. Deswegen bin ich ja hier, um Erfahrungen zu sammeln & vielleicht Hinweise zu bekommen, was sich lohnt etc.
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
aaaaaaaaaa, also einige davon gibt's nur zum Erwandern oder per Boot, aber schön sind die alle! Ich würde mich da kaum trauen, eine Empfehlung zu geben, weil der Strand der letztes Jahr wunderschön war, kann in diesem Jahr voller Seegras oder voller Quallen oder voller Touristen sein und umgekehrt. aber so richtig verkehrt machen kannst du bei deiner Auswahl eigentlich nichts!
Nochmal viel Spaß beim Erkunden und Kennenlernen!
Sonja
 

CloseToTheSun

Neues Mitglied
Vielen Dank :) Kannst du auch etwas zum zweiten Teil der Reise sagen? Die große Befürchtung, die Insel La Maddalena wäre zu "langweilig" für den gesamten Zeitraum und ggf. überfüllt. Ebenso die "Gefahr" der zu teuren oder überfüllten Fähre etc. Es steht nämlich zur Zeit die Überlegung im Raum, eine Unterkunft in Palau zu nehmen und die auf La Maddalena zu stornieren. Ich bin gespannt auf weitere Erfahrungen & Rückmeldungen.

Vielen Dank.

PS: Ja, es ist unser erstes Mal auf Sardinien :)
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ach weißt du, die Geschmäcker und Ansichten sind so verschieden.... Mir würde es auch in 8 Wochen auf Maddalena nicht zu langweilig, aber ich habe auch hier im Forum schon gehört, dass es jemandem dort nicht gefallen hat. Das Örtchen ist sehr hübsch, die Buchten und Strände ein Traum, der ganze Archipel landschaftlich der absolute Hammer. Aber ihr seid jung, ihr wollt vielleicht abends Disco und Action, keine Ahnung wies da auf Maddalena aussieht.
Ihr seid ja insgesamt nur 4-5 Tage da und euer gesamter Urlaub ist nicht besonders lang, da würde ich einfach mal auf Maddalena relaxen. Wenn man das wo kann, dann dort.
Klar, man kann auch nach Palau, aber man kann auch nach St. Teresa und an die Costa Smeralda und und und... Es ist überall wunderschön.
Ich würde es drauf ankommen lassen. Wenn ihr relaxen wollt, seid ihr genau richtig und wenns euch nach Sightseeing ist, dann fahrt aufs Festland rüber. Oder aber, ihr erkundet Maddalena mit dem Auto oder per Bike.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei der Urlaubsdauer Langeweile entsteht.
Über Fährpreise kann ich leider gar nichts sagen, aber die paar Meter können nicht die Welt kosten.
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Ihr müsst auch aufpassen, ob mit dem Mietwagen eine Fährüberfahrt gestattet ist.
Canceln würde ich für mich eher Cala Gonone, und ob Maddalena wirklich sein muss, bei nur 9 Tagen?
Ich würd mich eher bei Orosei, Irgoli, Budoni einquartieren, anstatt Cala Gonone.

LG. Jürgen
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Jürgen, sie wohnen doch auf Maddalena! Und auch in Cala Gonone.. sollen sie die Buchungen beide so kurzfristig stornieren, das würde ich im August niemals tun!
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Jürgen, sie wohnen doch auf Maddalena!
Ds macht Jürgens Argument nicht ungültig. Ich würde niemals mit einem Mietwagen auf eine Fähre fahren, ohne dezidiert nachzufragen, ob dies gestattet ist (was es in den meisten Fällen nicht ist). Man bleibt sonst ggf. gnadenlos auf den Kosten sitzen!
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Cala Gonone:
Die Strände liegen alle an der Steilküste südlich von Cala Gonone.
Man kann zwar auch zu den Stränden hin wandern und klettern, aber das ist pro Strand eine "Tagesaufgabe".
Auch den "Linienbus" also ein regelmäßig verkehrendes Boot, das die einzelnen Strände anfährt nehmen ist möglich.
Nachteil: Viele Personen fahren mit ;)
Als 4 Personengruppe kann man selbst gut ein Motorboot mieten und sich die Kosten teilen.
Also einen Tag ein Boot mieten, die Steilküste abfahren und dort anhalten wo es einem gefällt.
Hinweis: Bei einigen Stränden ist es nicht erlaubt, mit dem Boot ganz hinzufahren um anzulegen.
Dort vor der Bojenkette anhalten, den Anker werfen und die letzten Meter ans Ufer schwimmen.

Weitere Interessante Ziele bei Cala Gonone sind:
die Tropfsteinhöhle "Grotta di Ispinigoli"
die Ruinen von Serra Orrios
die Grabstätte (Tomba die Giganti) S`Ena e Thomes
Die "Versteckte Stadt" Tiscali.
Die Schlucht "Su Gorropu"

Sucht einfach mal hier oder im Netz nach diesen Stichworten.
 

Blund

Sehr aktives Mitglied
Auch wenn ich mich hier etwas unbeliebt mache :oops: aber ich würde, sofern ich keinen Badeurlaub machen möchte, keine 5 Tage auf Maddalena verbringen wollen whistling

Wir waren soeben auf Sardinien- inzwischen haben wir, bis auf den Südwesten und einen kleinen Teil des Ostens die Insel komplett gesehen und ja, Maddalena ist wunderschön, aber nachdem ich andere Gegenden von Sardinien gesehen habe, steht das Archipel für mich nicht an erster Stelle. Wir haben für die Überfahrt (PKW und 2 Personen) glaube ich 54 Euro bezahlt. Wir waren einen ganzen Tag dort (inkl. Caprera).
Auf dem Festland hat man einfach mehr Möglichkeiten: Die Gallura, Santa Teresa, Pantaleo, usw.

Ein Tipp, wenn Ihr in Cala Gonone seid: Der Naturpark Bidderosa nördlich von Orosei. Grandios. Inkl. zahlreicher, traumhafter Buchten und Strände. Wenn Ihr mit dem Auto dort reinfahren wollt, dann früh genug da sein, weil pro Tag nur eine bestimmte Anzahl an Autos reingelassen wird.
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
wir waren letztes Jahr 7 Tage auf Maddalena, einfach traumhaft. Kein Vergleich mit Palau.Warum sollte es einem langweilig dort werden?
 

Joceline

Mitglied
Wir sind kürzlich aus Sardinien zurückgekommen. In Cala Gonone würde ich einen Ausflug mit einem kleinen Boot buchen. Wir haben an Box Nr. 14 direkt am Hafen gebucht. Es war ein toller Tag. Mehrere Stopps an den o. g. Stränden zum baden und 3 Stopps auf dem Meer zum Schnorcheln, ganz toll. Man kann Ausflüge mit und ohne Verpflegung buchen. Man kann sich dort auch ein Boot mieten und selbst die Gegend erkunden.

Unser Ausflug in das Archipel La Madalena hat leider nicht geklappt. Es ist wirklich ein Riesen Problem in Palau einen Parkplatz zu finden für einen ganzen Tag. Man muss sehr viel Zeit einplanen und brauch Glück. Es gibt im Hafen von Palau direkt am Hafen Parkplätze aber bei weitem nicht genug in der Hauptsaison. Dann muss man noch die Farben der Parkplätze beachten, man darf sich nicht so ohne weiteres hinstellen. Direkt auf Madalena kann man auch tolle Ausflüge ins Archipel buchen, daher finde ich die 5 Tage ok. Man kann ja jeden Tag zu einem anderen Strand fahren.

Was unbedingt zu beachten ist, vorher mit der Autovermietung klären ob die Fährfahrten überhaupt erlaubt sind. Ich hatte vergeblich Anfragen....

Schönen Urlaub
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
Hallo
pakt für madalena/ caprera schnochelsachen ein( extratipp lycrashirt gegen Sonnenbrand)und dann sind 4 Wochen gerade kurz genug.
eine Führung(auf italienisch) in der casa garribaldi unbedingt mitmachen, alleine zu beobachten wie lange reizende 1.55 meter sprechen können ohne luft zu holen!!!!!.
PS wems hier langweilig wird, das Tropical Island ist eine preiswerte urlaubsalternative
cala ganone
auch hier sind 4 tage einfach zu wenig vgl howie
unbedingt auch mal mit dem Auto die traumstrasse ss125 nach baunei und retour fahren
zur grotte inspignola unbedingt die direkte Voglwilde strasse durch die Botanik nehmen, wer hier kurz vor der grotte mit offenen augen nach links schaut findet auch das grösste Thermalbad Italiens
therme.jpg
der abenspaziergang am strand entlang Richtung norden(gute schuhe nehmen ,felsen)

Zwischenstopp: die burg von possada kostet nicht allzu viel zeit und die sicht über die bucht ist einfach schön

PS es ist schon mal ein guter Ansatz sich wenige plätze aber dafür richtig anzuschauen

gruss felix
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top