Motorrad 1 Mal Sardinien, Motorrad und Strand

dombre76

Mitglied
Hallo,
ich möchte nächstes Jahr das erste mal nach Sardinien.
Meine Frau, Ich und 2 befreundete Paare.
Wir Männer wollen gerne mit den Motorrädern die Insel unsicher machen, während die Frauen am Strand liegen. ( Klar wir werden auch zum Strand)

Geplant ist das wir zu zweit Freitagsabend ne Fähre nehmen und die Frauen amSonntag mit dem Flieger kommen.(Samstag auf der Insel ankommen Mopeds weg bringen und dann die anderen am Flieger abhohlen ist wohl zu stressig)

Wir schauen nach einem Ferienhaus in der gegend Abratax oder Orosei.
Ist das die "Richtige" Region für uns? (Schöne Strände und Kurvige Strecken)

Wir kommen aus dem Ruhrgebiet, da die Fähren von Livorno günstiger sind würde ich von da abfahren, Fähre fährt auch später und mann muss wohl nur 2std. vor abfahrt da sein.

Wo finden wir am besten ein passendes Ferienhaus? Fewo Dirkt Airbnb oder gibt es noch geheim tips?

Gruß
Dominik
 
Hallo Dominik,
ich gehe davon aus, das ihr eher Straßenmoppeds habt...
Meiner Meinung nachist der Bereich um Arbatax (Santa Maria Navarese bis Bari Sardo) zum Motorradfahren ideal ;) Aber vielleicht etwas weit weg vom Flughafen Olbia. Vielleicht wäre eine Wohnung am Torre di Bari das ideale für euch. Schöne Sandbucht und 20min ins die Berge. Dort gibt es auch zwei Campingplätze in der Nähe die Mobilheime vermieten. Wir waren meistens auf dem kleineren, das sind es 450m bis zum Strand. Der andere liegt direkt am Meer. Aber bis zum tollen Strand am Torre sind es bestimmt 1,5 bis 2km von dort.
Gruß Hermann
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Die Wahl von Orosei oder Arbatax ist schon mal nicht schlecht.
Genau dazwischen ist nämlich ein kleines Gebirge, das bis ans Meer reicht.

Also ein ideales "Motorradrevier"

Im Bereich der Berge sind aber vor allem Steilwände und fast keine Ortschaften.
Also gibt es dort keine Ferienwohnungen mit Superstränden daneben.

Die gibt es eben von Norden bis zur Gegend um Orosei und dann wieder ab Santa Maria Navarese.

Wenn die Frauen in Olbia ankommen würde ich als Urlaubsort eher die Gegend um Orosei wählen,
wenn der Flughafen Cagliari ist eher weiter südlich, also bei Arbatax.

Mein Tip: Schaut Euch mal die Gegend mit Maps und Streetview an.
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
nimm die Gegend um Orosei,
1. du kannst Sternförmig zum Motorradfahren ausschwärmen (ohne natürlich die Meerseite)
2. direkte Verbindung zum Flughafen Olbia
3. geiler Sand-Strand

PS ich wohne seit Jahren immer in Cala Gonone. Es ist zwar sehr touristisch geworden in den letzten Jahren, jedoch hat das auch vorteile, es belebt den Ort.
lg Harry
 

Kerli

Sehr aktives Mitglied
Moin Dominik,

wir haben zwar immer "nur" unsere 125 ccm Roller dabei ( im Womo ) und mit diesen Sardinien "erkundet",
aber besonders toll zum "Biken" finden wir z.B. die Strecke von Orosei bis Santa Maria Navarrese.....auf der SS 125.

Schöne Strände hat Sardinien wirklich reichlich...... und ab Santa Maria Navarrese immer südwärts gibt es davon auch
sehr viele......z.B. bei Lido Orri / Foxi Lioni.......

Friesische Küstengrüße vom Jadebusen

Kerli und Lia


 

mare

Sehr aktives Mitglied
Die beiden Regionen sind schon mal gut .
Wann wollt ihr denn reisen?

Arbatax selbst als Ort finde ich nicht so schön, da fände ich ZB Santa Maria Navarese besser.
Aber wie die anderen schon sagen, wäre der Ankunftsflughafen gut zu wissen, davon könnte abhängen, ob man sich mehr nördlich oder südlich orientiert. Schau doch da mal nach passenden Flug-Verbindungen und vor allem nach den Preisen, den Flugtagen und den Zeiten, wegen des Ablaufs, zurück muss es ja auch wieder passen und tägliche Flüge gibt es nirgends.

Es gibt auch Fähren ab Genua: Tirrenia (z Zt. noch nicht freigeschaltet), Moby Lines, GNV
Auch ab Livorno haben noch nicht alle freigeschaltet, nämlich Grimaldi-Lines.

Schau auch mal hier zB gibt es schon viele Infos
https://www.sardinienforum.de/tags/motorrad/
https://www.sardinienforum.de/tags/motorradtour/
Viel Spaß beim Planen.
 
Zuletzt geändert:
G

Gelöschtes Mitglied 4621

Gast
Servus Dombre,
deine Einschätzung ist die Richtige, Arbatax/ Santa Maria Navarese passt. Von dort aus könnt ihr vielfältig in die Berge fahren und seit ordentlich aufgestellt. Weiter nördlich ist der Aufwand zu groß z. B. die landschaftlich und fahrerisch anspruchsvolle ss125 zwischen Cagliari und Muravera zu fahren.
Auch ins Hinterland Seui, Arrizo, Fonni und Passo Garaboi sind von hier aus entspannt zu machen.

Für eure Mädels gibt es auch entsprechende Strände und auch an den Abenden kann man das eine oder andre unternehmen .

Gruß Hans
 

Johannes

Sehr aktives Mitglied
Wie transportiert ihr eure Mopeds nach Sardinien?
Hinten dran auf dem Anhänger?
Wenn ja, könnt ihr euch ja gleich am Flughafen treffen, die Männer fahren auf den bikes zum Quartier und die Frauen im Auto.
So spart ihr das Hin und Her für den Shuttle-service.
Geht natürlich nur, wenn im Auto genügend Platz fürs Gepäck ist.
 
Zuletzt geändert:

dombre76

Mitglied
Erstmal vielen Dank für die Beiträge.
Unsere Mopeds ziehen wir mit einem Hänger und meinem Mazda 3 (Golfklasse), Das wir uns direkt am Flughafen treffen habe ich auch schon überlegt allerdings müsste dann das Gepäck aus dem Flieger auf den Hänger geschnürt werden.Da weiß ich noch nicht wie ich das den Mädels Schmackhaft machen soll.
Anreise Flughafen wird wohl Olbia werden, da Eurowings da ja eine gute Verbindung hin hat und wir ja auch dort von der Fähre kommen.

Das die Gegend passt ist ja schon mal sehr gut dann muss ich nur noch ein Haus finden.

Antwort zu einer Wohnung in Cala Liberoto habe ich schon erhalten.

Habe nur das Gefühl das auch schon sehr viel Vermietet ist und man sich da nicht so viel Zeit lassen soll auch Zwecks Flug und Fähre. Ist ja nicht so das wie nach Malle gefühlt alle 5min ein Flieger geht.
 

Johannes

Sehr aktives Mitglied
In der Regel ist in den Ferienwohnungen alles vorhanden, einschließlich Waschmaschine.

Nur als Hinweis und Argument für kleines Reisegepäck gedacht.

Oder noch ne Dachbox aufs Auto?

Und dann in die Region Tortoli / Umgebung als Basis.
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Wenn ihr irgendwo zwischen Siniscola und Orosei die Unterkunft nehmt seit ihr auch was den Flughafentransfer angeht noch flexibel.

Von Cala Liberoto braucht ihr etwa eine Stunde zum Flughafen. Das ist ja keine Weltreise.
Das wären ca 30 min Landstrasse (die SS125) die Küste entlang und ca 35 min gut ausgebaute Schnellstrasse (SS131).
Wenn ihr etwas Zeit übrig habt könnt ihr auch zum oder ab dem Flughafen komplett auf der SS125 die optisch schönere Strecke an der Küste entlang fahren.
Die dauert halt zwar 25 min länger, (+ Zeit X zum anhalten, staunen und Fotos machen :D ) lohnt sich aber auf jeden Fall.
Denn dann ist auch dieser Weg Urlaub.
 

monty

Neues Mitglied
Servus Dominik
ich würde dir auch die Gegend um Tortoli, Bari Sardo vtl. Richtung Torre di Bari empfehlen. Idealer Ausgangspunkt zum Mopedfahren und für die Damen ist der Strand auch schnell erreichbar. In Santa Maria Navarrese wäre mir der Tourismus zu viel.
In diesem Gebiet ist der Aufwand für Flughafen Transfer zwar etwas mehr, dafür wirst du aber täglich mit den besten Touren direkt vor der Nase belohnt:).

Gruß Frank
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
SMN versinkt vor und nach der HS doch in einen angenehmen touristischen Dornröschenschlaf. Die Betonung liegt auf touristisch, denn der Ort hat ja den Vorteil, dass er trotzdem bewohnt ist und daher nicht alle Geschäfte, Restaurants etc. automatisch schließen, wenn die Hauptferienzeit vorbei ist.
 

dombre76

Mitglied
Hallo und nochmal vielen Dank für die ganzen Vorschläge,
in der Region Cala Liberoto haben wir ein Angebot für eine Ferienwohnung erhalten aber irgendwie würde ich doch lieber
etwas südlicher in Richtung Santa Maria oder Tortoli.

Die Panung ist beim ersten mal schon aufwändiger als ne Woche Malle ;)

Reistermin wäre der 08.09.2017-22.09.2017

Wie ist das eigentlich mit der Fähre lohnt es sich von Genua nach Arbatax zu fahren oder lieber nach Olbia.(Glaube die macht ja eh in Olbia einen Stop) wäre eh nur die Hinfahrt, am Rückfahrtstermin fährt Sie nicht mehr.

Wie ist es in der Region mit Tankstellen, mein Moped ist da ziemlich nervig und möchte nach 180km gerne Nachschub haben.
(Es gibt doch bestimmt die tollen Tankautomaten)

Gibt es auf Sardinien Discounter wo es sich lohnt für 6 Personen einen "Groß" Einkauf zu machen oder sind die soweit entfernt das sich das nicht lohnt.

Die Hinfahrt müssten wir in einem Rutsch vom Ruhrgebiet bis Genua (1022km) machen... Mit Hänger sollten wir doch bestimmt 18std einplanen

Gruß
Dominik
 
G

Gelöschtes Mitglied 4621

Gast
Servus Dominik,
ob Genuar das Richtige ist, musst selber entscheiden, ich geh immer in Livorno auf die Fähre ( Abfahrt 23,50 Uhr Ankunft ca. 7 Uhr ).
In und um SMN gibt es Supermärkte und in der Nähe ( Tortoli ) Discounter, Tankstelle in Lozorai 5 km, ( Richtung Berge: Lanusai, Villagrande, Seui, Sadali usw.). Sollte also bei a bissl Planung der Tankstopps kein Problem sein. von ca. 13 Uhr - 16/17 Uhr die meisten allerdings mit Automat Self Service.
Von Olbia - SMN mit Anhänger ca. 2 Std. Fahrzeit

Gruß Hans
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Arbatax wird ja nur 1 x die Woche angefahren. Hast Du Dich mal hier im Forum nach einer Wohnung umgeschaut? Es gibt auch Forianer, die in SMN vermieten.
 

monty

Neues Mitglied
Das mit den Tankstellen ist kein Problem, notfalls musst du auch mal tanken bevor du ganz leer bist.
Ich würde dir noch empfehlen, genügend kleine Scheine (5er und 10er) mit zu nehmen, denn oftmals wirst du am Automaten tanken.
Ihr müsst euch aber ganz schön beeilen, damit ihr die Fähre noch erwischt:D
Gruß
Frank
 

dombre76

Mitglied
So die biete Ferienhaus Seite im Forum habe ich durch...
Jetzt habe ich was in Suche Ferienhaus verfasst und hoffe auf Zahlreiche Antworten.
Heute habe ich mein Motorrad in die Garage gefahren und beim Gedanken daran das Ich nächstes Jahr mit dem Moped auf Sardinien rumkurve musste ich bis zu beiden Ohren Grinsen.
 

dombre76

Mitglied
So langsam sind wir auf der Zielgeraden, Fähre ist gebucht, Flüge sind gebucht, Ferienwohnung ist Reserviert.
Wir werden nach Cala Liberoto reisen. Ich denke da sind die Straßen auch noch Kurvig genug :)
Die Vorfreude ist riesig.
 

varawolf

Aktives Mitglied
Hallo dombre,

reise seit 1983 mit dem Motorrad nach Sardinien. Mittlerweile ist es auch so, dass meine Sozia runter fliegt und ich auf der Anfahrt noch etwas durch die Seealpen oder das Piemont fahre--mit Motorrad :)

DSC00913 - Kopie.JPG


Leider ist z.B. die SS 125 mittlerweile zur reinen Rennstrecke degradiert worden. Fahre daher meist erst Ende September oder anfang Oktober--wie auch 2018 wieder--dort runter. Natürlich MUSS man sie irgendwann fahren, nur denkt einfach daran, dass es ausser wildgewordenen Motorradfahrern und gestressten Einheimischen auch noch viele andere freundliche vierbeinige Bergbewohner dort gibt, die sich auch von den vielen mittlerweile installierten Leitplanken nicht abhalten lassen whistling--das gilt übrigens für ganz Sardinien.

image101.jpg


Zum Motorradfahren eignet sich die Ostküste als Ausgangspunkt in jedem Fall---das Inland bietet dort mannigfaltige Möglichkeiten--und in Arbatax gibt es Reifenhändler, die sich auf den Motorradtourismus eingestellt haben.

Übernachtungsmöglichkeiten kann ich euch keine nennen, da wir zu den "Touristen" gehören, die sich eher in B & B oder Agriturismen ausserhalb der Touristenzentren wohlfühlen.

In jedem Fall Viel spaß dort unten.

Gruß
Wolf
 
Zuletzt geändert:

dombre76

Mitglied
Vielen Dank,
die Ferienwohnung ist jetzt auch fest gebucht.
Die Strecken auf Sardinien sehen ja überall Traumhaft aus. Ich Plane mit frischen Reifen unten anzukommen und da unsere Frauen ja dabei sind und wir auch mal ans Meer wollen wird das mit den Reifen Hoffentlich passen.

Was darf man sich den an täglichen Kilometern zutrauen. Ich habe mal eine Route die SS125 in Richtung Süden Geplant da kamen dann aber mit Rückweg 440 km Raus...
In den Dolomieten haben wir uns damals so 350km als Limit gesetzt zum fahren da es sonst ja nur Stress ist.
Oder ist das Machbar?
Wie geesagt sind recht erfahren und sicher Unterwegs nur Irgendwann ist halt die Konzentration weg und dann wird es Stressig und gefährlich.
 

varawolf

Aktives Mitglied
Hi dombre,

also ich war z.B. letztes Jahr Mitte April mit drei anderen--ebenfalls Langstrecken erprobten---Mitfahrern dort unten. Da zählte nur Motorradfahren und sonst nix. Und sagen wir mal so, wir sind zumeist so um die 300 km gefahren und waren abends ziemlich platt. Ist auf alle Fälle ein guter Ansatzpunkt.
Die Straßen dort sind einfach eine Wucht und der Asphalt bietet Grip ohne Ende. Wenn ich mit den "Normalfahrern" auf Sardinien bin, wählen wir Routen so um die 220 km---liegt aber auch daran, dass wir viele Strecken kennen und wir einfach mal eine Stunde ---z.B. oberhalb von Talana einfach nur auf einem Felsen sitzen und diese einzigartige Welt geniessen, und nachmittags ein Bad in den Wellen ist eigentlich auch Pflicht.

Ich würde mich als "Sardinienneuling" vll erst mal ran tasten. Natürlich kann man auch 400 km am Tag fahren, aber......man verpasst doch viele schöne Sachen. Und die Konzentration ist dort immer sehr gefragt....wie oben geschrieben, überall laufen Esel, Wildpferde, wilde Hausschweine, Kühe, Schafe, Ziegen frei rum......

Gruß
Wolf
 
G

Gelöschtes Mitglied 4621

Gast
Vielen Dank,
die Ferienwohnung ist jetzt auch fest gebucht.
Die Strecken auf Sardinien sehen ja überall Traumhaft aus. Ich Plane mit frischen Reifen unten anzukommen und da unsere Frauen ja dabei sind und wir auch mal ans Meer wollen wird das mit den Reifen Hoffentlich passen.

Was darf man sich den an täglichen Kilometern zutrauen. Ich habe mal eine Route die SS125 in Richtung Süden Geplant da kamen dann aber mit Rückweg 440 km Raus...
In den Dolomieten haben wir uns damals so 350km als Limit gesetzt zum fahren da es sonst ja nur Stress ist.
Oder ist das Machbar?
Wie geesagt sind recht erfahren und sicher Unterwegs nur Irgendwann ist halt die Konzentration weg und dann wird es Stressig und gefährlich.
Servus Dominik,
bin jetzt gerade etwas zwiespältig, da die ss 125 ab Muravera Richtung Calgari ein Traum ist, aber Wolf durchaus recht hat.
Es gehen durchaus 400 km aber plane ca. 10 - 11 Std. ein ( inkl. Pause )
Vorschlag ab SMN: Vilagrande, Gairo Tequisata (über die Schmale Str. die als Bahnlinie in der Karte ist ) Seui, Sadali, Macomber,-> Calgari, Richtung Vilasimus ( die Abfahrt auf die ss125 nicht verpassen ( Muravera), San Vito, Escalaplano, Pertasefoglu, Jerzu zurück nach SMN und von da an deine Basis wo das auch sein mag. ( hoffe alle Ortsnamen ansatzweise richtig geschrieben zu haben)
Am nächsten Tag Strand, den da seid ihr geschafft :D sind ca. 430 km.
Schau es dir einfach auf der Karte an, ist bis auf wenige Kilometer einfach nur ge...
Gruß aus BY, Hans
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
430 km an einem Tag und das im Urlaub auf Sardinien an der Ostküste ohne Geraden, sachen gibts. tz,tz,tz,
und es gibt natürlich auch Unfälle wegen fehlender Konzentration und Durchhaltevermögen regelmässig auf Sardinien.

Am nächsten Tag Strand, den da seid ihr geschafft :D sind ca. 430 km.
 

dombre76

Mitglied
Danke Hans die Route ist Super aber leider von Cala Liberotto nicht machbar komme da auf 530km. Da würde es sich ja schon fast lohnen sich in der Nähe von Cagliari ein Zimmer für eine Nacht zu nehmen. Aber die Strecken sinf einfach ein Traum, Grinse bis zu den Ohren wenn ich die Straßen nur bei Google Earth sehe und weiß, da wirst du bald lang fahren:D
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top